Açores, Algarve
e Alentejo!

terça-feira, 2 de agosto 2016

Olá! Im Juli habe ich wenig Zeit in Lissabon verbracht. Zuerst bin ich mit drei Freunden auf die Azoren geflogen. Die Inselgruppe besteht aus neun Hauptinseln und mehreren kleineren Inseln. Wir haben 5 Tage auf der größten Insel São Miguel verbracht. Das Klima dort ist ganz anders als auf dem Festland, kühler, teilweise regnerisch und sehr feucht. Daher ist die Insel sehr grün und die hohe Luftfeuchtigkeit gefällt besonders den Hortensien, die überall blühen. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Ein Auto ist unentbehrlich, nur so kommt man von A nach B. Von Wanderwegen über heiße Eisenbäder, Naturquellen bis hin zu Geysiren und Ananasplantagen ist einiges zu sehen. Bei dem Rückflug hatten wir weniger Glück - Dank des schlechten Wetters ging unser Flug 6 Stunden später als geplant.. trotzdem eine Reise wert!

Danach ging es mit Rúben in den Süden nach Lagos. Seine Familie hatte dort ein Haus gemietet für eine Woche. Wir hatten unser eigenes Auto und machten 1500km beim Erkunden des Südens. Dank seiner Mutter, Oma, Opa, Tante, Onkel, einem Hund und sieben Vögeln kam es nie zu Langeweile im Haus. Mein Portugiesisch ist leider immer noch sehr begrenzt, aber ich konnte den Konversationen einigermaßen folgen.. haha. Die Algarve besitzt sehr schne Strände, die leider im Sommer vollkommen überlaufen sind von Touristen. Jeder will dahin, wo's schön ist. Mit einem Speedboad und 10 anderen Insassen haben wir Buchten und Höhlen erkundigt - und sind dabei sehr nass geworden.

Die letzten Tage war ich mit Freunden auf einem Festival in Sines weiter im Süden, Festival Músicas do Mundo, "Festival Musik aus aller Welt". Das Festival ist eher klein und zeigt Künstler aus aller Welt, teilweise gratis, teilweise bezahlt. Nun sind es nur noch zwei Wochen bis zur Heimreise nach Deutschland. Ich freue mich riesig auf zu Hause, werde Lissabon aber sehr vermissen!

Até à próxima!


blogeintrag februar

blogeintrag märz

blogeintrag april

blogeintrag mai

blogeintrag juni

blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3
blog3